Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit

Schüler bei kleinen und größeren Problemen zu bestmöglich zu fördern und zu unterstützen, war und ist das Anliegen des Vereins. Als sich im Jahr 2002 Winzerlaer Bürger und Lehramtsstudenten zusammensetzten und die Bildungslücke gründeten, war es Allen von Beginn an ein Anliegen, ein soziales Angebot zu schaffen und kein kommerzielles.
Die Eigeninitiative und -motivation als einzige Hürde und nicht der finanzielle Background der Familien sollen über den Erfolg in der Schule und damit über den kompletten beruflichen Werdegang entscheiden.
Dazu war und ist jedoch ein außerordentliches, zumeist ehrenamtliches Engagement vieler Menschen und die großzügige Unterstützung vieler Firmen und Privatpersonen nötig.
So entstand in den vergangenen Jahren ein leistungsfähiges Netzwerk, das neben der Wissensvermittlung auch noch eine ganze Reihe an Unterstützungen bereithält.
Heute fördern wir inzwischen über 200 Kinder und Jugendliche aller Alters- und Klassenstufen, sowie rund 40 Azubis unserer Kooperationspartner.
Seit 2006 ist die Stadtteilbibliothek Winzerla ein fester Bestandteil des Vereins, der sich gut etabliert hat und zum Anlaufpunkt für viele Winzerlaer Bürger geworden ist.

Nur als Gemeinschaft erfolgreich

Nur mit der Hilfe Vieler können wir unsere Ziele ereichen. Ob (Förder-)Mitglied, Kooperationspartner, ehrenamtlicher Mitarbeiter oder Sponsor - jeder trägt einen wichtigen Teil dazu bei, dass wir seit dem Jahr 2002 über 600 Schüler erfolgreich begleiten konnten.

527efb333